documenta-Chefin Sabine Schormann hat ihr Vorgehen im Antisemitismus-Skandal bei der documenta verteidigt – unter anderem mit Verweis auf die Kunstfreiheit.

Powered by the Echo RSS Plugin by CodeRevolution.